Auswahl

accordion menu jquery

Veranstaltungen

Keine Termine

Kalender

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Home

1. Mai 2019

Maifeierlichkeiten 2019

Schon früh haben sich die Ausrichter zum Aufbau der Maifeier getroffen. Bei herrlichem Sonnenschein konnten wir auch in diesem Jahr ab 11:00 Uhr mit dem Gottesdienst im Feuerwehrhaus, der von Pfarrer Brand gehalten wurde, den Tag mit den ersten Gästen zu unserer Maifeier beginnen.

Im Anschluss wurden die Teilnehmer des Gottesdienstes und weitere Gäste durch den ersten Vorsitzenden Martin Trott und seiner Stellvertreterin Nina Bredemeier herzlich begrüßt. Da es nun schon fast Mittag war, konnten die Besucher dem Duft des Grills folgen. Im Angebot waren zu gewohnt zivilen Preisen Bratwurst, Gyrospfanne, Pommes & Co. Außerdem stand wieder ein reichhaltiges und vielseitiges Kuchenbuffet mit Waffeln und natürlich auch Kaffee im Angebot. Auch die Kaltgetränke, sowie die Maibowle durften nicht fehlen. Bei so viel Geselligkeit kamen wie jedes Jahr einige Wander- oder Fahrradgruppen, die unsere Veranstaltung als Tagesziel oder als Zwischenstopp nutzten, um sich entsprechend zu stärken. Gegen 14:30 Uhr wurde von der Kinderfeuerwehr eine Übung demonstriert. Denn auch die Jüngsten werden – zwar spielerisch, aber dennoch mit den Abläufen und Hierarchien in der Feuerwehr vertraut gemacht. So erfolgte nach dem korrekten Auf- und Absitzen vom Fahrzeug, die ordnungsgemäße Aufstellung der Trupps hinter dem Fahrzeug und es wurde nach der Befehlserteilung und Wiederholung ein Löschangriff durchgeführt, der sich sehen lassen konnte. Unter Beifall der Zuschauer waren die Kids ganz stolz, ihr Können zu demonstrieren. Auch die Betreuerinnen der Kinderfeuerwehr waren – neben den Eltern natürlich- sehr stolz auf die Übung der kleinen Blauröcke.

Auch die kleinsten Gäste hatten ihren Spaß auf der Hüpfburg und die Großen waren mit Gesprächen und Geselligkeit beschäftigt. Erst gegen Abend fand ein schönes und gelungenes Fest langsam seinen Ausklang. Wenn Sie zu Gast bei uns waren und es Ihnen gefallen hat, sagen Sie es ruhig weiter. Wenn Sie den Bericht lesen und nächstes Jahr zum 1. Mai noch nichts geplant haben, schauen Sie ruhig vorbei. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr Sie und weitere Gäste bei uns begrüßen zu dürfen. Auf das unsere Tradition weiterhin Bestand hat. Bis dahin bleibt noch der Dank an alle aktiven Kameradinnen und Kameraden, denn ohne die fleißigen Hände ist ein Fest in dieser Größenordnung nicht zu stemmen. Danke auch an die passiven Helfer – egal ob beim Aufbau, hinter der Theke, dem Grillstand, den Kuchenbäckerinnen und -bäckern, beim Kuchenverkauf oder beim Abbau.  

Pressewartin Daniela Reuse

Seminartag Taktische Ventilation

Taktische Ventilation

An dem Seminartag zur taktischen Venilation, der am 23.03.2019 im Feuerwehrhaus Immenhausen stattfand, haben insgesamt 18 Kameradinnen und Kameraden der Stadtteilfeuerwehren teilgenommen. Mit einem theoretischen Unterricht fiel der Startschuss in den Tag mit Seminarleiter Torsten Bodensiek. Die immer noch in den Köpfen festsitzende Annahme, dass ein Lüftereinsatz bei einem Gebäudebrand das Feuer erst „entfacht“ und aus diesem Grund der Lüfter erst nach dem Löschen des Brandes zum Entlüften in Stellung gebracht wird, wurde eindrucksvoll wiederlegt.

So wurden einige Räume mittels Nebelmaschinen verraucht und ein Lüfter – wie gewohnt im Gebäude vor dem verrauchten Raum in Stellung gebracht. Wichtig ist natürlich immer eine Öffnung zu schaffen, wie z.B. ein Fenster zu öffnen, damit der Rauch auch entsprechend entweichen kann. Bei der herkömmlichen Belüftung wurde ein Teil des Rauchs aus dem Fenster gedrückt, jedoch auch ein Teil in den Innenbereich des nicht verqualmten Raumes. Um zu demonstrieren, wie man effektiver Lüften kann, wurde ein weiterer Lüfter im Außenbereich vor der Eingangstür im Untergeschoss positioniert und bei gleichen Bedingungen eine weitere „Übung“ nur mit dem im Außenbereich stehenden Lüfter durchgeführt. Hier war deutlich zu erkennen, dass der Luftstrom über das Treppenhaus verwinkelt noch den zu belüftenden Raum erreicht hat und ohne Rauch in den Vorraum abzugeben, der verqualmte Raum entlüftet wurde und schnell das Innenleben des Raums zu erkennen war.

Diese praktischen Übungen wurden ebenfalls im Schlauchturm und im Kellerbereich durchgeführt und eindrucksvoll demonstriert, was die kleinen Lüfter doch draufhaben. Die Vorteile waren schnell zu erkennen, diese sind für den vorgehenden Angriffstrupp eben nicht nur die freie Sicht, sondern u.a. auch eine deutliche Reduzierung der Hitze und der explosionsfähigen Gase im Brandraum. Der Angriffstrupp und Sicherungstrupp kann mit dem Luftkanal aufrecht bis zur Einsatzstelle vorgehen und muss sich nicht blind mühselig vortasten.

Natürlich kann man den Lüfter nicht bei jedem Brand einsetzen, auch das haben wir gelernt und wo die Grenzen liegen. Jedoch was jeder mitgenommen hat, dass der bisher eher stiefmütterlich behandelte Lüfter große Vorteile hat.

Wir bedanken uns für den eindrucksvollen Seminartag bei Torsten Bodensiek.

- Pressewartin Daniela Reuse -

 

Bilder

Besucher

Heute 4

Gestern 14

Woche 36

Monat 301

Insgesamt 23501

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wetter

Bewölkt

-4°C

Immenhausen

Bewölkt

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Teilweise bewölkt 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 0°C -6°C

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok